HSG Aschaffenburg - TV Erlenbach 32:29 (17:11)

Der TV Erlenbach verliert nach einer kämpferisch starken zweiten Hälfte das Auswärtsspiel gegen die HSG Aschaffenburg.

 Der TVE reiste am Samstag stark ersatzgeschwächt zum Spiel in Damm. Mit dem Ausfall von vier Stammspielern, davon beide nominelle Torhüter, und zwei grippegeschwächten Startspielern im Kader wurde das Spiel angetreten. Aufgrund der knappen Personaldecke wurden kurzerhand noch drei Spieler reaktiviert.

Mit einer sehr ungewohnten Startformation begann der TVE die Partie unsicher und sah sich schnell mit einem Vier-Tore-Rückstand konfrontiert. Bis zur Pause fanden die Erlenbacher keine effektiven Mittel gegen die Hausherren und gingen so beim Zwischenstand von 17:11 in die Pause.

Nach dem Pausentee sah es so aus, als ob der TVE nun richtig unter die Räder geraten würde, als die Aschaffenburger rasch den Vorsprung auf elf Tore ausbauten. Doch die Erlenbacher Rumpfmannschaft raffte sich noch einmal auf, stand in der Folge in der Abwehr besser und nutzte im Angriff konsequent die Chancen, sodass fünf Minuten vor Schluss der Vorsprung auf zwei Tore zusammengeschmolzen war. Zwar gelang es dem TVE nicht das Comeback zu vergolden, jedoch geben vor allem die letzten 20 Minuten Anlass zuversichtlich auf die nächsten Spiele zu blicken.

HSG Aschaffenburg - TV Erlenbach: 32:29 (17:11)

Hier geht es zur

Übersicht

aller TVE Spiele

Die Handballer

 auf Facebook

 Letzte Aktualisierung:
    27.7.2019