TV Erlenbach – MSG Umstadt/Habitzheim III 34:25 (15:11)

Der TV Erlenbach revanchiert sich für die Hinspielniederlage bei der dritten Mannschaft der MSG Groß-Umstadt und holt damit 7 von 8 möglichen Punkten in der bisherigen Rückrunde.

Nachdem im Hinspiel das Kuriosum aufgetreten war, dass einer der beiden Schiedsrichter nach rund 10 Minuten aus Protest du Halle verließ, sah es vor Beginn der Partie ähnlich aus, da dieses Mal überhaupt kein Schiedsrichter anwesend war. Kurz nach der eigentlichen Anpfiffzeit traf dann doch ein Unparteiischer ein und das Spiel konnte mit 15-minütiger Verspätung angepfiffen werden.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen und so konnte sich bis zum 8:8 Mitte der ersten Halbzeit keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen. Bis zur Pause kamen die Erlenbacher dann stärker auf und gingen mit einem 4 Tore Vorsprung und dem Zwischenstand von 15:11 in die Pause.

Nach dem Pausentee setzte sich die konzentrierte Leistung des TVE fort, der vor allem in der Abwehr, wahlweise in einer 6:0- oder 5:1-Formation agierend, sehr gut stand und damit die beiden gut aufspielenden Torhüter Holger Zöller und Max Spall unterstützte. Im Angriff sahen sich die Erlenbacher nahezu über die komplette zweite Hälfte hinweg mit einer dreifachen Manndeckung konfrontiert, doch auch aus dieser Situation konnte man immer wieder zum Torerfolg kommen. So stand an Ende ein deutlicher und verdienter 34:25-Erfolg zu Buche.

Das nächste Spiel steht bereits am Mittwoch an, wenn die Erlenbacher zum Nachholspiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer aus Babenhausen antreten.

TV Erlenbach - MSG Groß-Umstadt/Habitzheim III: 34:25 (15:11)

Tore TVE: Jung 1, Roos 1, Hansmann 12/2, Koncz 10/2, Beißler 3, Henne 6, Schultz 1

Hier geht es zur

Übersicht

aller TVE Spiele

Die Handballer

 auf Facebook

 Letzte Aktualisierung:
    27.7.2019